Skiweekend in Wildhaus 2011

Auch dieses Jahr fuhren wir in die Berge. 8 Personen nahmen am Skiweekend teil. Das Wetter war nicht so schön wie angekündigt. Es windete sehr stark, aber trotzdem fuhren wir alle eifrig Ski. Das Hotel Salun sehr empfehlenswert und das Nachtessen wunderbar...Was will man mehr.

Am Sonntag fuhren die einen nochmals Ski und die anderen machten eine ausgiebige Berg und Schneewanderung. nach einem gemeinsamen Mittagessen und Kaffeehalt traten alle gemeinsam den Heimweg.

 

Auffahrt einmal anders erlebt 2011

FISIBACH (bs)- Die Freude am endlosen Fahrrad fahren, oder der Wunsch, so lange wie möglich um den Belchen zu fahren.

Der VMC Fisibach lud am Auffahrt -Donnerstag alle Mitglieder und deren Freunde zu einer Ausfahrt der speziellen Art ein. Treffpunkt war in Fisibach. Morgens, noch sehr kühl und der Himmel bedeckt, machte sich eine kleine Gruppe daran, so viel mal wie möglich über den Belchen zu fahren. Genauer gesagt, wollte man zusammen 100 x schaffen. Erlaubt war alles, ausser einem Benzin Motor. Da kamen sie mit dem Militärvelo, Bike und Rennvelo oder mit dem Elektrovelo angefahren.

Am Anfang erwartete uns am Belchen doch eine lange und zum Teil gar unangenehme Steigung. Bei der Abfahrt über Schneisingen nach Wislikofen konnte man sich dafür wieder etwas erholen. Weiter ging es nach Mellstorf und Rümikon. Von da an blies uns der ganze Tag ein rauher Wind entgegen. Musste man doch nochmals kräftig in die Pedalen treten, damit man dem Rhein entlang wieder nach Fisibach gelang.

Die im Dorf heimische Autogarage wurde kurzerhand zum Verpflegungsposten umgestaltet. Da hiess es nach jeder Runde, seinen Namen ein zu tragen, damit ein Jeder Fahrer sehen konnte, wie viele Runden schon absolviert waren.

über Mittag hatte der Grillmeister Stefan, selber aktiv mitgefahren, allerhand zu tun, waren doch alle hungrig.

Für die in der Zwischenzeit doch auch etwas müde gewordenen Beine kümmerten sich zwei Masseurinnen. Dieses angenehme Angebot wurde so zahlreich benutzt, dass es sogar Wartezeiten gab. War das eine Wohltat.

Dank der hilfreichen Unterstützung unserer Fahrerkollegen des VC Schneisingen, die sich spontan mit Silvan Dillier entschlossen, uns unserer Idee anzuschliessen und mit Bekannten und Kollegen, fuhr man Runde um Runde ab. Bereits um 15.15 Uhr konnte die Präsidentin die 100. Belchenumrundung eintragen! Was für ein Erfolg.

Die Fisibacher Vmcler wollten es aber wissen und traten weiter in die Pedalen bis auch der allerletzte Fahrer müde war und man am Schluss, 118 Runden zusammen brachte.

Total über den ganzen Tag verteilt, fuhren 32 Fahrer/Innen, zwischen 1 bis 8 Runden. Zusammen sind das 1‘600 Km und 27‘000 Hm!

Sicher konnten in dieser Nacht, alle gut Schlafen und manch einer träumte wohl vom Belchen.

 Belchen2011

 

Velo und Moto Club Fisibach auf Reisen 2011

KOBLENZ (b.s)-  Bei  eher kühlen Temperaturen machten sich 17 Personen vom Veloclub auf ihre alljährliche Vereinsreise auf. Start war Fisibach, wo die Velos in den Anhänger verladen wurden.  Treffpunkt war Beatenberg. Diejenige die mit dem Motorrad anreisten, hatten schon spätherbstliche Verhältnisse und mussten sich warm anziehen. Da war es im Bus doch angenehmer.

Um die Mittagszeit waren alle versammelt und genossen die Aussicht auf den Thunersee und das feine Essen. Kaum fertig, wurden die Zimmer bezogen und die Strassen in Velokleider umgetauscht. Mit den Rennvelos ging die rasante Talfahrt von Beatenberg hinunter nach Gunten. Wie angenehm war es doch, als die Temperaturen endlich wieder wärmer wurden. Nach einer kurzen Verschnaufpause, fuhr man rund um den Thunersee.

In der Zwischenzeit besichtigte die Velofreie Gruppe einen Wildpark und die Umgebung von Interlaken.

Als auch die letzten Velofahrer in Interlaken eintrafen, wurden die Bidons nochmals gefüllt und jeglicher zusätzliche Ballast in Form von Regenjacke, Handy etc. noch abgegeben. Das Clubrennen von Interlaken wieder hinauf nach Beatenberg konnte gestartet werden. Kilometermässig war es nicht so viel, aber dafür mit ganz schön fiesen, nicht enden wollenden Anstiegen gespickt. Die 2 Frauen, durften zuerst, mit einem kleinen Vorsprung starten. Es ging aber nicht lange da kamen die Herren von hinten nach.  Vorab der Jüngste. Einen versteckten Motor konnte ich nicht ausmachen, aber wie er mir später verriet, Tausende von Kilometern in den Beinen die mich erblassen liessen. 

Am Abend nach einem erholsamen Abstecher ins Schwimmbad und einem verdientem Bier, genossen wir das ausgezeichnete Abendbuffet in allen Zügen. Im Anschluss daran, wurde die Kegelbahn eingenommen und das Rangverlesen abgehalten. Folgendes Resultat konnte Andreas präsentieren:

1. Gian 32:25, 2. Peter 37:29, 3. Beni 39:10, 4. Stefan 42:45, 5.Andreas 44:20, 6. Bertle 48:20, 7. Beat 48:35 und 8. Bettina 49:01

Am Sonntagmorgen nach einer für einige doch kurzen Nacht und einem feinen Zmorgen, fuhr ein Teil der Gruppe mit dem Velo dem Brienzersee entlang nach Brienz. Ziel an diesem Tag war die Axalp. Die Motorradfahrer starteten ihre Pässetour und die Busreisenden machten einen Abstecher an die Giessbachfälle oberhalb Brienz, hatten sie doch noch genug Zeit, bis die Velofahrer anderthalb Stunden später auf der Axalp eintrafen. Schön, aber anstrengend war es, ging es doch bis zu 15% bergauf und dauernd nur bergauf! Nach einer Stärkung war die Talfahrt nicht gerade angenehmer. Der Belag war teilweise ausgefahren, was nochmals volle Konzentration verlangte.

Die Heimreise wurde inviduell, mit Motorrad oder Bus angetreten. Nochmals  trafen sich alle zur Abendstunde im gemeinsamen Clublokal im Restaurant Bären in Fisibach zu einer letzten gemütlichen Runde und liessen den Tag und eine sehr schöne Reise ausklingen.

Vereinsreise2011

 

Klausenpass 2011

Erstmals in der Geschichte war der Klausenpass in diesem Jahr dank dem Verein "Freipass" für Fahrzeuge mit Motor gesperrt.

Schön war es bei  Somerlichem Wetter den Klausenpass zu erklimmen. So schön und heiss, dass man sich einen Sonnenbrand einfangen konnte. Und das ende September.

X100 andere Teilnmehmer hatten die gleiche Idee. Sogar solche, die Garetten vor sie herschoben, oder mit den Langlaufskis auf Rädern etc etc dabei waren. Platz hatte es für alle.

Empfehlenswert für alle, die in Ruhe und ohne Abgase einmal einen Pass erklimmen möchten.

 

Weitere Photos:

http://www.flickr.com/photos/vmcfisibach/sets/72157627958889368/

Copyright © 2014. All Rights Reserved VMC Fisibach.